Take That knüpfen an alte Erfolge an

Veröffentlicht auf von Just Celebrities.de

Genau 14 Jahre ist es her, dass Take That mit einem Studioalbum auf Platz 1 der deutschen Charts standen. Jetzt hat es die erfolgreichste Boygroup der 90er-Jahre mit ihrem Reunion-Album *Progress* wieder an die Chartspitze geschafft –  und wem haben sie das zu verdanken? Robbie Williams, der vor kurzem erst bekannt gegeben hatte wieder ein Teil der Band zu sein. Lange wurde spekuliert, lange wurde auch alles geheim gehalten, denn Fakt ist, das Robbie Williams schon fast ein Jahr schon wieder Teil der Boyband ist. Und das hat sicher nicht nur finanzielle Gründe, denn Robbie Williams fühlt sich auch ein Stück wieder zu Hause angekommen. Als Teil seiner alten Familie. Während der Studioarbeiten, des aktuellen Albums, haben die Mitglieder wieder zu einander gefunden, menschlich und auch freundschaftlich. Und es ist klar, das die Differenzen in der Vergangenheit nicht daran lagen das sie sich nicht mochten, sondern einfach daran das sie Jung waren und eigentlich nicht wirklich wußten was von ihnen erwartet wird. Sie waren mit der Bezeichnung erfolgreiche BoyBand einfach überfordert und funktionierten eher wie Puppen. 

 

Mit „Nobody Else“ gelang den fünf Jungs 1995 das erste Nummer-1-Album in Deutschland. Kurios, es war auch das letzte Album mit Robbie Williams und das letzte Studioalbum von Take That.  Im gleichen Jahr wurde Robbie Williams aus der Band geschmissen, im Folgejahr trennten sich Take That und kletterten *nur noch* mit ihrem „Greatest Hits“-Album noch einmal auf die Top-Position.

 

Knapp zehn Jahre später versuchten Take That zu viert an den Erfolg vergangener Zeiten anzuknüpfen. Doch dem 2006er-Album „Beautiful World“ ging bei Platz zwei leider die Puste aus – „The Circus“ 2008 veröffentlicht, sogar schon bei Platz 14! Und das, obwohl beide Alben im heimatlichen Großbritannien auf Platz 1 kamen. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Nun 2010 - ist alles anders. Die Band kehrt in Orginal Besetzung zurück und schon kann die Band wieder an alte Erfolge anknüpfen. Robbie Williams war der einzige dem so wirklich eine große Solokarriere gelungen ist. Gary Barlow  und auch Mark Owen versuchten auch musikalisch Fuß zu fassen, aber irgendwie wollte der Knoten nicht platzen.

Aber nun gelang  Take That der Direkteinstieg von 0 auf 1 in den deutschen Charts. Glückwunsch!

 

Am Samstag sind Take That in Düsseldorf zu Gast bei „Wetten, dass..?“ (ZDF, 20.15 Uhr).

Veröffentlicht in News

Kommentiere diesen Post