Nico Raecke (DSDS) ... (letzte) Chance vertan

Veröffentlicht auf von Just Celebrities.de

Das Talent zum Singen hat er, da stellt sich auch keine Frage, Aber wirkich Grips im Hirn offenbar nicht. "Deutschland sucht den Superstar"-Kandidat Nico Raecke (23) hat innerhalb weniger Tage mal wieder seine Karriere versaut – und sein Leben gleich mit. Schuld - klar er  selber, er will scheinbar alles doch nicht so doll wie er angibt, denn dann hätte er die Kraft für seinen Traum zu kämpfen. Seine womöglich letzte Chance hat er vertan.

 

Rückblick: 2007 schafft es der Berliner (Wedding) bei DSDS in den Recall. Er musste dann alerdings aufgeben – der Knast wartete. Jetzt stand er wieder vor der DSDS Jury und packte es wieder in den Recall.

 

Aber da wußte noch keiner: Nico muss noch ganze 91 Tage Reststrafe absitzen (wegen Raub und Körperverletzung), wird seit einigen Tagen per Haftbefehl gesucht, stellt sich aber nicht freiwilig, ist untergetaucht. Auch für seinen Bewährungshelfer ist er nicht auffindbar.

 

"Eine Sauerei. Er hat mir versprochen, die Zeit abzusitzen, damit er danach durchstarten kann", ärgert sich der Berliner Musikmanager  Andy Moor. Dieser gab Nico eine  ehrliche Chance, nahm ihn unter Vertrag. "Jetzt ist Schluss. Er fliegt raus." - Endgültig - die Chance vertan.

 

Und auch bei DSDS sieht es nicht gut aus. RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer vielsagend zum Berlier KURIER: "Er hat beim Casting von der Jury zwar ein musikalisches ,Ja’, aber ein moralisches ,Nein’ bekommen. Sie haben ihm eine zweite Chance gegeben unter der Voraussetzung, dass er sich bessert und nichts mehr vorfällt". Das war es wohl - die letzte Chance auf ein Leben mit Musik. Es stellt sich nun die Frage, warum verlangt RTL & DSDS ein polizeiliches Führungszeugnis, wenn sie doch jeden nehmen? Ein wenig unlogisch, denn eigentlich wollten sie sich soetwas, was in der letzten Staffel alles passierte nicht wiederholen lassen.

Veröffentlicht in News

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post