No Angels: Nadja bleibt erst mal in U-Haft

Veröffentlicht auf von Just Celebrities.de

So etwas hat es noch nicht geben. Zumindest ist es uns nicht bekannt das so ein Fall in der deutschen Musik Szene passiert ist.

Sängerin Nadja Benaissa von den „No Angels“ soll einen Ex-Liebhaber mit dem tödlichen HI-Virus infiziert haben – weil sie ohne Kondom mit ihm Sex hatte! Wobei sie selber seit mehr als fünf Jahren weiß, das sie den Virus in sich trägt.

Der Mann, der erst nach der Affäre von Nadjas Krankheit erfahren hatte, erstattete nach einem positiven Testergebnis im vergangenen Jahr Anzeige gegen die Sängerin.

Nun sitzt Nadja wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung in U-Haft, um Männer vor Ansteckung zu schützen!

Offiziell:

Die zuständige Staatsanwaltschaft Darmstadt gab gestern bekannt:

„Es besteht der dringende Tatverdacht, dass die Beschuldigte in den Jahren 2004 und 2006 ungeschützten Geschlechtsverkehr mit drei Personen hatte, ohne diese zuvor darauf hinzuweisen, dass sie selbst HIV-positiv ist.“

„Zumindest bei einem der drei Partner ergab ein Test, dass er – mutmaßlich in Folge des Kontakts – nunmehr ebenfalls HIV-positiv ist.“


Samstagabend hatten Zivilbeamte Nadja im Frankfurter Club „nachtleben“ festgenommen, wo sie hätte auftreten sollen. Nadja wurde in Handschellen abgeführt. Ein Ermittlungsrichter erließ noch am selben Abend Haftbefehl – wegen Wiederholungsgefahr! Die Sängerin sitzt in einer Einzelzelle (Waschbecken, Tisch, Bett) im Frauengefängnis Frankfurt-Preungesheim. Man sah keinen anderen Weg die Sängerin zu verhaften und wählte so einen sehr öffentlichen Weg.


Nadja's Anwalt kämpft um ihre Entlassung. Warum wurde Nadja ausgerechnet vor einem Auftritt verhaftet?

„Wir haben ihre Wohnadresse observiert und festgestellt, dass sie nicht immer anwesend war. Also mussten wir einen Termin wählen, zu dem die Sängerin mit Sicherheit hingeht“, sagt der Darmstädter Staatsanwalt Ger Neuber. Frauenreferentin Marianne Rademacher von der Deutschen Aids-Hilfe kritisierte gestern: „Nadja Benaissas Verhaftung ist eine unverhältnismäßige Aktion der hessischen Justiz.“

Die Verantwortung werde allein ihr zugeschoben, ohne nach der Mitverantwortung ihrer Sexualpartner zu fragen.

Die Nachricht von Nadjas HIV-Infektion schockte gestern die Fans der „No Angels", denn öffentlich hatte sich Nadja nicht dazu geäußert das sie das Virus in sich trägt. Was nun sicher auch sehr am Image der Engel kratzen wird. Nicht weil Nadja HIV hat, nein weil es durch diese Umstände ans Licht gekommen ist und dann auch noch der Verdacht da ist, das sie bewußt andere damit angesteckt hat.


Die verbliebenen drei Bandmitglieder der No Angels Lucy , Jessica und Sandy selbst trafen sich gestern zur Krisensitzung.

Momenttan heißt es, sie wollen auch ohne Nadja Auftritte wahrnehmen und im Sommer ihr neues Album veröffentlichen. Egal wie es weiter geht.

Im Internet kursierten schon vor Jahren Gerüchte und Warnungen, dass Nadja HIV-positiv sei und diverse Männer angesteckt habe – niemand nahm sie richtig ernst. Wie so oft wenn Gerüchte entstehen. Vielleicht merkt man endlich das an jedem Gerücht doch immer ein Funken Wahrheit klebt. Auch wenn man das nie so gerne zugeben würde oder wahr haben will.

Nadjas Rechtsanwalt Dr. Christian Schertz erklärte gestern: „Für ein aktuelles strafrechtliches Verhalten unserer Mandantin gibt es keine irgendwie gearteten Anhaltspunkte.“

Im Falle einer Verurteilung würden Nadja bis zu zehn Jahre Gefängnis drohen.

Veröffentlicht in News

Kommentiere diesen Post

Tim 04/15/2009 11:08

Erst vor knapp einem Monat hat Benaissas Bandkollegin Lucy Diakowska an einer Aids-Kampagne teilgenommen. Auf Plakaten wirbt sie mit den Worten: "Ich habe Aids … nicht vergessen. Und du?"
www.vergissaidsnicht.de
Wusste sie davon und hat sich deshalb für die Kampagne eingesetzt?