Queensberry: Gabby Angst vor Stalker

Veröffentlicht auf von Just Celebrities.de

Sie hat große Angst, ist verzweifelt, kann kaum noch schlafen: Gabriella (20) von der "Popstars"-Band Queensberry wird von einem irren Fan verfolgt! Kaum vorzustellen was in einem Menschen vorgeht der seinen Schwarm / Star regelrecht verfolgt.


Seit Wochen wird Gabby nun schon von dem 30-jährigen Mann belästigt. Dabei fing alles ganz harmlos an. "Zum ersten Mal habe ich ihn an Silvester gesehen, als wir am Brandenbruger Tor aufgetreten sind", sagt die Sängerin in "Bravo". "Als wir von der Bühne kamen, hat er mich plötzlich mit Geschenken überhäuft: Briefe, Blumen, Kuscheltiere. Das fand ich natürlich lieb und dachte mir nichts dabei", erinnert Gabby sich. Damals konnte sie ja noch nicht ahnen, dass dieser Mann ein Stalker ist! Das kann wohl keiner ahnen und daher hat sie sich da ja nichts vorzuwerfen, das sie das nicht von anfang an erkannt hat.


Inzwischen hat sie nur noch Angst vor ihm. Besonders schlimm seien die Briefe des Stalkers. "Er schreibt immer, dass er mein ewiger Schatten sei, wir füreinander bestimmt sind, eine mentale Verbindung haben und er mich immer lieben wird", erzählt sie. Eine schreckliche Vorstellung, aus Angst würde man wohl sicher kein Fuss mehr alleine vor die Tür setzten.

 

Doch das geht noch weiter, der irre Fan geht noch weiter: Er lauert Gabby vor jedem, ja richtig gelesen, vor jedem Hotel auf, in dem die Band auf ihrer Deutschland-Tournee absteigt! "Er weiß immer, wo ich bin", sagt die Berlinerin verzweifelt. Das macht einem wirklich Angst.


Bei der Echo-Verleihung Mitte Februar in Berlin kam es zum Eklat: "Auf der After-Show-Party stand er auf einmal neben mir. Keine Ahnung, wie er da reingekommen ist. Plötzlich hat er mich heftig zu sich rübergezogen" erzählt Gabby.


"Mit weit aufgerissenene Augen hat er mich angestarrt und gesagt, dass er dringend mit mir reden muss - allein! Er hat mich angemault, wieso ich ihn nicht anrufen würde - ich hätte doch seine Handynummer."


Bevor die Situation eskalierte, kam ihre Band-Kollegin Leo (20) ihr zu Hilfe. "Ich bin so froh, dass sie mich befreit hat", meint Gabby.


Seit diesem Vorfall ist Gabby nur noch mit Bodyguard unterwegs. Angst hat sie trotzdem. "Wenn ich abends im Hotelbett liege und Schritte auf dem Flur hören, kriege ich richtige Angst-Attacken ..."


Hoffen wir mal das der Stalker bald Einsicht zeigt oder andere Mittel ihn dazu bewegen unserer Sternchen Gabby in Ruhe zu lassen, schließlich hat sie so hart für ihren Traum gearbeitet, das dieser Traum jetzt nicht in einem Alptraum enden soll

Veröffentlicht in News

Kommentiere diesen Post