Planen 'N Sync auch ein Comeback für 2009?

Veröffentlicht auf von Just Celebrities.de

Nach den Backstreet Boys, Take That, NKOTB und Boyzone wollen anscheinend auch *NSYNC ein Comeback wagen. Das deutete zumindest Ex-Mitglied Lance Bass in einem amerikanischen Interview an. Und Justin Timberlake soll mit von der Partie sein…


Wer erinnert sich nicht noch an Hits wie "I want you back", "Tearin’ up my heart" oder "Bye bye bye"? Justin Timberlake, Lance Bass, Joey Fatone, JC Chasez und Chris Kirkpatrick waren Teil der Boygroupwelle der 90er Jahre, sorgten für Massenhysterie und galten als schärfste Konkurrenten der Backstreet Boys und waren in Amerika auch deutlich erfolgreicher als die Backstreet Boys. Beide Bands stammten aus der Mache von Boyband Macher Lou Perlman, der immer wieder den richten Riecher für Boybands hatte.


*Boybands werden immer erfolgreich sein, solange es junge Mädchen gibt*  (Zitat, Lou Perlman)


Nun hält Lance Bass ein *NSync Comeback im Jahr 2009 für möglich. 

 

Ein kurzer Rückblick:


Trotz ihrer weltweiten anhaltenden Erfolge löste sich *NSync im Jahr 2002, nach vielen aufkommenden Trennungsgerüchten, offiziell auf, um eine „kreative Pause“ einzulegen und Soloprojekte zu verwirklichen.


Doch nur Justin Timberlake hatte mit seiner Musik, solo auch wirklich Erfolg: Ihm gelang der internationale Durchbruch als Solokünstler, nicht zuletzt durch die Zusammenarbeit mit keinem geringeren als dem amerikanischen Erfolgsproduzenten Timbaland. Justins Debutalbum "Justified", bescherte ihm sogar zwei Grammys. Auch sein Nachfolgewerk "Futuresex/Lovesounds" wurde millionenfach verkauft und brachte erfolgreiche Singles wie „Sexy back“ oder „What goes around“ hervor. Zuletzt war sein Duett mit Madonna ("4 minutes") aus den Charts und aus den Video- und Radio-Playlisten nicht mehr wegzudenken. Für Justin gibt es eigentlich keine Motivation, alte Boygroup-Zeiten wieder auferleben zu lassen. Doch auch er ist scheinbar im Gespräch für eine *NSync Reunion.

 

JC veröffentlichte in Amerika ein Soloalbum das in Deutschland von niemanden so wirkliich wahr genommen worden ist.


Lance Bass, der gerade bei der US-Show „Dancing With The Stars“ den dritten Platz belegte, erzählte amerikanischen Medien: „Wir brennen definitiv darauf, wieder Musik zusammen zu machen. Wir haben schon immer darüber diskutiert…Wir sind unserer Plattenfirma noch ein paar Alben schuldig.“ Wann es jedoch soweit sein wird, steht noch nicht fest. „Möglicherweise in einem Jahr…Es hängt davon ab, inwieweit unsere individuellen Pläne aufeinander abgestimmt sind“, so Bass. 



Veröffentlicht in News

Kommentiere diesen Post